Das Mutterproblem

Aus Pufopedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Mutterproblem beschreibt das Problem einer Abmachung zwischen einer Mutter und ihrem Kind. Obwohl die Abmachung (z.B. Zimmer aufräumen) bereits für einen bestimmten Termin getroffen wurde, wird das Kind vorher noch einmal von der Mutter an die Abmachung erinnert. So kann das Kind nicht mehr nachweisen, dass es die Abmachung auch ohne Aufforderung eingehalten hätte. Das Mutterproblem zählt zu den pufosophischen Grundlehren.

Definition

Der Soziologe und Verhaltensforscher Dr. Florentin Will beobachtete die Problematik bereits früh in seiner Kindheit, nachdem er mit seiner Mutter Rosemarie Will einen Vertrag über die wöchentliche Reinigung seines Zimmers abschloss. Urkundlich erwähnt wurde das Phänomen jedoch erst 2014 während der dritten Folge des sozialpsychologischen Experimentes DAS PODCAST UFO Podcast:"Du hast mit deiner Mutter vereinbart, dass du jeden Sonntag dein Zimmer aufräumst. Jetzt kommt deine Mutter am Sonntagmorgen zu dir ins Zimmer und sagt: 'Denk dran, du musst heute noch dein Zimmer aufräumen!'. Und du denkst dir immer: 'Ich hätte es auch gemacht, wenn du es mir nicht gesagt hättest, weil wir haben ja vereinbart: jeden Sonntag räume ich mein Zimmer auf'. Dann räumst du dein Zimmer auf, dann kommt deine Mutter rein: 'Aha, musste es dir aber nochmal sagen!!'" (Florentin Will, Folge 003 Magnete/Mails)