Die Flammen von Astralia

Aus Pufopedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Flammen von Astralia ist der Titel eines sich aktuell in Arbeit befindendes Kinderroman von Florentin Will und Stefan Titze. Die Arbeit an diesem Werk begann während der Liveshow in Köln am 10.12.2018.

Handlung

Das die Handlung des Buches findet in zwei verschiedenen Erzähldimensionen statt. Dabei handelt es sich zum einen um das Leben eines kleinen Jungens, zum anderen um die magische Welt von Astralia, welche der Junge in seiner Fantasie entwirft. Der Roman bricht konstant die vierte Wand, indem der Leser direkt angesprochen wird.

Leseprobe

"Die Zauberer sind geflohen. Aber vor was? Vor den Flammen von Australia. Richtig gehört, die Flammen von Astralia!" dachte Boris. Boris war ein einfacher Mann - man konnte fast sagen ein Kind. Er wachte auf und streckte sich. Er hatte vergessen, dass heute seine Schwester Diana Geburtstag hatte. Was sollte er Diana schenken? Etwa etwas Selbstgebasteltes? Aber zurück zu den Magiern, die fliehen vor Flammen.

Entstehung

Während ihrer Live-Show m 10.12.2018 stellten die Autoren Stefan Titze und Florentin Will fest, dass sie beide "Bock" hätten, ein Kinderbuch zu schreiben. Daraufhin begannen sie unmittelbar mit dem Schreibprozess. Die Autoren von "Die Flammen von Astralia" verfassten das Werk mithilfe einer bahnbrechenden kooperativen Schreibtechnik. Diese bestand aus der abwechselnden Ergänzung von Wörtern, Satzteilen oder Sätzen, wodurch sich langsam eine Geschichte. Größe Teile der Handlung würden daher spontan improvisiert. Die entgegengesetzten Visionen der Autoren führten zu überraschenden Wendungen in der Geschichte, wie sie bisher nur meisterhafte Schriftsteller vollbrachten.