UFO175 New York

Aus Pufopedia
(Weitergeleitet von Folge 175)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Folge UFO175 New York erschien am 4. Juli 2019. Sie wurde im Central Park in New York aufgenommen und auch als Video auf dem überraschenderweise noch aktiven Kanal DAS YOUTUBE UFO veröffentlicht.

Beschreibungstext

DAS UFO ist nicht nur in New York gelandet sondern auch zurück auf Youtube! Ganz recht, die beiden USAnauten entführen euch über den Atlantik zu einem extrem unbequemen Picknick im Central Park und auf ein stockdunkles Dach in Brooklyn.

Inhalt

Die Weltenbummler Titze und Will (v.l.) in umbequemer Sitzposition im Central Park. Im Hintergrund klar zu erkennen: Die malerische Skyline von New York.
  • Stefan und Florentin begrüßen die Zuschauer/Zuhörer aus dem Central Park in New York. Die beiden sind in den USA angekommen und fühlen sich jetzt als echte New Yorker.
  • Florentin hat Scheiße gebaut. Er hat eine Glasflasche zum schnellen Abkühlen ins Gefrierfach gestellt und dort vergessen. Eingefallen ist ihm dies, als er des nachts darauf im Bett lag und es wohl schon zu spät war. Doch laut dem Pufosophen Will sei es auch wichtig, in Zeiten der Krise schlafen zu können. So unternahm er nichts.
  • Schlimme Dinge klingen oft nicht schlimm. Je schlimmer etwas klingt, desto weniger schlimm ist es.
  • Die beiden Geruchsforscher unterhalten sich über den eigentümlichen Geruch New Yorks. Sie kommen zu dem Schluss, dass der heiße Müll auf den Straßen charakteristisch für den Eigengeruch der Stadt sei.
  • Eine neue Episode Fehlkauf-Stefan: Stefan hat sich für 80 Dollar einen Zaubertrick gekauft, dessen Aufführung er und Florentin während einer New Material Night im New Yorker Comedy Cellar miterlebt hatten. Der Trick bestand darin, dass der Zauberer Florentin auf die Bühne holte und ihn bat, Wikipedia auf seinem Handy zu öffnen und einen beliebigen Artikel aufzurufen. Florentin wählte den Artikel Birne. Nun forderte der Zauberer Florentin dazu auf, sich ein beliebiges Wort aus dem ebenfalls beliebigen Artikel auszusuchen. Daraufhin schrieb der Zauberer die Wörter auf zwei Zettel und drehte diese um. Der Zauberer hatte sowohl Florentins Artikel, wie auch das gewählte Wort aus dem Artikel richtig erraten. Nach Stefans Zeitzeugenbericht waren die Zuschauer nach der Enthüllung "baffled" und "bamboozled". Stefan konnte danach nicht schlafen und entschied sich, den Trick käuflich zu erwerben, um herauszufinden, wie er funktioniert. Aus Angst vor der Wut der Magier-Gilde wird der Trick jedoch nicht verraten. Dank geht jedoch raus an die Patreon-Spender.
  • Florentin und Stefan sprechen weiter über ihren Besuch im Comedy Cellar. Die beiden haben sich auf Florentins Wunsch in die erste Reihe setzen lassen und waren bei jedem Comedian die "Opfer" der Jokes. Auch der Host des Abends hat sich immer wieder über die Deutschen in der ersten Reihe lustig gemacht. Florentin trug an diesem Abend Birkenstock-Schuhe, eine kurze Hose und sein Toast-Shirt.
  • Eine vorbeikommende Frau fragt die beiden Picknicker offenbar, wie man auf die Wiese gelangt (Sie ist weder zu sehen noch zu hören). Stefan antwortet: "We just went that way, there is a gate. It's just a few meters." Die Vermutung liegt nahe, dass die Frau noch heute durch New York irrt, da sie nicht weiß, was Meter sind.
  • Florentin verkündet, dass das Gewinnspiel aus UFO174 Giulia Becker beendet ist. Er bittet, von weiteren Nachrichten dazu abzusehen.
  • Stefan und Florentin schwärmen von Broadway-Musicals.
  • Es geht zurück zu Florentins gefrorener Snapple-Flasche: Florentin stellte diese zum schmelzen in den Kühlschrank, wo Stefan sie (auslaufend und alles versauend) vorfand. Er wies Florentin darauf hin, der reagierte jedoch nicht darauf. Nach Florentin müsse man den Verschmutzungsprozess zunächst ablaufen lassen, bevor man mit der Reinigung beginnen kann. Im Gespräch kann keine Einigung über die richtige Vorgehensweise erzielt werden. Man entscheidet sich, die Problematik privat weiter auszudiskutieren.
  • Florentin steht auf und läuft herum. Es ist ihm zu unbequem auf dem Boden.
  • Stefan und Florentin schwärmen von amerikanischem Müsli.
  • Stefans New-York-Geheimtipp: Ein Feinkostgeschäft namens Faicco's im East Village. Dort hat sich Stefan für 18 Dollar ein Sandwich gekauft. Ein Fehlkauf bahnt sich an ... jedoch handelt es sich nach Stefan dabei um das "beste Sandwich der Welt" (er korrigiert sogleich auf "das beste Sandwich aus New York").
  • In New York wirken alle wahnsinnig cool und selbstbewusst. Die beiden Weltenbummler fühlen sich davon eingeschüchtert.
  • Eine weitere Werner Herzog-Imitation
  • Stefan berichtet von einer unangenehmen Situation, die er in einer U-Bahn-Station erlebte. Er hatte Schwierigkeiten, die Station durch die Schleusen zu betreten. Es ergaben sich sodann massive Verständnisschwierigkeiten mit einer Mitarbeiterin der New Yorker Verkehrsbetriebe, die Stefan wie "den größten Deppen" erscheinen ließen. Für Stefan war dies sehr unangenehm.
  • Werbung
  • Die Unterschiede deutscher und US-amerikanischer Straßen, insbesondere die Akzeptanz von Kurven am Beispiel des Central Parks
  • Stefan und Florentin haben die Geographie der Umgebung nicht verstanden. Florentin hat "generell keine Ahnung".
  • Die dungeonartigen Supermärkte New Yorks.
  • Ein Smart der New Yorker Polizei fährt an den beiden Picknickern vorbei.
  • Florentin hat den "unsichersten Geldbeutel der Welt".
  • Stefans neues Fahrrad wurde geklaut. Nur noch ein Reifen mitsamt des Schlosses blieb zurück. Wundersamerweise befand sich auch eine Notiz am Reifen: "Ihr Fahrrad wurde bei einem Fahrraddiebstahl sichergestellt. Mit freundlichen Grüßen, Polizei Köln." Der Glückspilz Stefan konnte sein Fahrrad daraufhin bei der Polizei abholen. Nunmehr bewahrt er es in seiner Wohnung auf.
  • Erneute Vorbeifahrt des Polizei-Smarts.
  • Am Abend werden sich die Theater-Connoisseure Will und Titze eine Aufführung des Stücks To Kill a Mockingbird ansehen. Sie freuen sich sehr darauf, rätseln jedoch noch, was ein Mockingbird ist.
  • Florentin und Stefan sind Promi-Jäger. Sie freuen sich darauf, ein Stück mit Adam Driver zu sehen.
  • Die beiden loben die Serie Chernobyl.
  • Sky besitzt die schlechteste Streaming-Mediathek der Welt. Stefan ärgert sich jedes Mal, wenn Sky eine gute Serie rausbringt. Das sei jedoch auch ein Qualitätsmerkmal, denn wenn man sich schon eine Serie bei Sky trotz des "hundsmiserablen" Players ansieht, dann muss sie auch richtig gut sein.
  • Stefan und Florentin sind immer noch beunruhigt von tieffliegenden Flugzeugen über New York.
  • Keiner von beiden kann sich vorstellen, dauerhaft in New York zu leben.
  • Der Akku von Stefans Macbook neigt sich dem Ende zu. Stefan und Florentin verabschieden sich aus dem Central Park. Einen Fingerschnipp später begrüßen uns die beiden Schnittprofis erneut vom (stockdunklen) Dach ihres Apartments in Brooklyn.
Titze und Will (v.l., nicht zu erkennen) auf einem New Yorker Dach.
  • Mittlerweile haben sie die Aufführung von To Kill a Mockingbird gesehen und wissen nun auch, was ein Mockingbird" ist': eine Nachtigall, bzw. "eine Drossel, die es im Deutschen nicht gibt". (Anmerkung: Beim Mockingbird handelt es sich tatsächlich um eine Spottdrossel, für die es auch im Deutschen einen Namen gibt: die Spottdrossel. Die Übersetzung von Nachtigall wäre nightingale. Den Linguisten Will und Titze ist jedoch zuzugestehen, dass der Titel des Romans To Kill a Mockingbird im Deutschen zu Wer die Nachtigall stört geändert wurde.)
  • In New York hat es gerade ca. 35°C, was 1000°F entspricht. Stefan schwitzt viel. Florentin und Stefan beschweren sich über die brutale Klimatisierung in New Yorker Gebäuden – so müsse man etwa eine Jacke anziehen, wenn man in ein Gebäude geht.
  • Die beiden verstehen den amerikanischen Unabhängigkeitstag (4th of July) nicht, der am morgigen Tag gefeiert wird.
  • Für Stefan ist morgen Museumstag. Er möchte in die Neue Galerie gehen.
  • Eine Lichtquelle wird geschaffen, um Florentin und Stefan sichtbar zu machen. Video und Ton sind nun massiv asynchron. Die Lichtquelle wird wieder ausgeschaltet.
  • Thema ist nun wieder die Architektur des Central Parks, den Florentin bei einem zwischenzeitlichen Spaziergang genauer in Augenschein nahm.
  • Stefan würde gerne die Show Die 25 besten New Yorker Dinge mit Sonja Zietlow produzieren.
  • Eine Feuerwerksrakete explodiert. Florentin erwartet freudig ein großes Feuerwerk, doch nichts geschieht.
  • Florentin lebt nach dem Grundsatz: Milch ist immer besser als Wasser. Chefköchin Christina Tosi hingegen schwört auf Cereal-Milk.
  • Florentin und Stefan wollen sich noch einen schönen Abend machen, heben ab und beenden die Folge

Voting

| UFO175 New York |
4.75
(4 Stimmen)