Issos

Aus Pufopedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Schlacht bei Issos (auch Issus) im November 333 v. Chr. war das erste dokumentierte Aufeinandertreffen zweier Heere, die beide die gleiche Taktik anwendeten.

Am Morgen des 6. Lenzes trafen die beiden Heere des Kriegsherren Alexander des Großen auf makedonischer und Dareios III. auf persischer Seite aufeinander.

Der erste Krieger, welcher einfach ohne ersichtlichen Grund "tot" zusammenbrach, war Stefanos Titzitakos. Sein Freund, Florentinus Willus, der das beobachtet hatte, war von der Idee begeistert und fiel prompt auch leblos zu Boden. Die Taktik verbreitete sich wie ein Lauffeuer und die Männer fielen alle leblos zu Boden. Nach einer Stunde war die Schlacht vorbei und kein Mann stand mehr auf den Beinen. Man einigte sich auf ein faires Unentschieden.

Im Nachgang der Schlacht beklagte man lediglich einen Verletzen, der sich beim Hinfallen die Hand umgeknickt hatte.

Fun-Fact

  • Bei der Schlacht wurde die Isomatte erfunden.
  • Alle Krieger blieben während der Keilerei durch Iso-Drinks hydriert.
  • Lars Paulsen tippt die Jahreszahl 333 (neben der 66) häufig als Klickzahl bei Verflixxte Klixx.