UFO143 Ohayō

Aus Pufopedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Folge UFO142 Ohayō erschien am 23.08.2018.

Beschreibungstext

Nein, es reicht jetzt auch mal! Immer nur drinsitzen, sich berieseln lassen und schön das Fenster zu. Nicht mit uns! Heute brechen wir auf. Unsere neue Heimat ist der Horizont. „Stefan“ und „Florentin“ sind nur flüchtige Spuren im Sand, wir sind schon mal vorgegangen.

Inhalt

  • Zünftiges Intro von Markus
  • Florentin und Stefan wurde der Popp-Schutz für ihre Mikrofone gestohlen, die Audioqualität der Folge lässt also zu wünschen übrig.
  • Stefan schimpft Florentin, da er den aktuellen Aufnahmetermin nicht bestätigt hatte. Auch sonst ist er mit Tinis Pünktlichkeit sehr unzufrieden.
  • An seinem 24. Geburtstag (5. August) erreichte Stefan nach eigenen Aussagen ein neues Level des Erwachsenseins: Er stellte die Anzeigegröße in Pages von 125% auf 150%.
  • Stefan zweifelt die Aussagekraft von Sehtests an. Wie kann ein Mensch 120% Sehschärfe haben? Die Skala scheint offensichtlich fehlerhaft zu sein.
  • Fanta hat vor anderthalb Wochen eine Saftkur gemacht, bei der er nur Saft trank und nichts aß. Dadurch entstand eine große Leere in seinem Magen und in seinem Leben, denn die Zeit für Essenszubereitung und Stuhlgang entfielen. Im Anschluss war sein Körper komplett "resetted" und Stefan isst nun nicht mehr so viel Unsinn.
  • Über Klo-Lektüre: Welche Lektüre sollte auf dem Klo liegen, um einen guten Eindruck zu vermitteln? Ein Buch? Ein Kreuzworträtsel?
  • Die Top 40 Gags für den Taschenrechner
  • Florentin präsentiert sein Taschenrechnerspiel namens "Die Überquerung des Rheins". Dabei wird er Bildschirm zunächst mit Nullen gefüllt. Nun drückt ein Spieler schnell nacheinander die Taste "0", während sein Gegenspieler auf die "C"-Taste hämmert. Bei wem die Nullen zuerst ankommen, verliert.
  • In der vergangenen Woche war Florentin in Frankreich und testete seine Sprachkenntnisse. Als der SNCF-Kontrolleur im Zug nieste, starrte Tini ihn nur an, da er das französische Wort für "Gesundheit" (santé) nicht kannte.
  • Stefan lernt seit einer Weile Japanisch mittels einer App. Er hat bereits gelernt, dass "Ohayō" "Guten Morgen" heißt und fragt sich, ob seine Aussprache des Worts perfekt, oder völlig überzogen ist.
  • Florentins Air BnB Vermieter in Frankreich bestand darauf, jeden morgen mit Florentin und seinen Mitreisenden zu frühstücken. Da diese nur schlecht Französisch und der Franzose kein Deutsch sprach, kam es zu quälend langen Situationen des Schweigens. Auch sonst kämpfte Florentin mit massiven Sprachbarrieren.
  • Florentin: Niemand will Selbstgemachtes. Backt und kocht für Lebensgefährten und Familie, aber lasst eure Kollegen in Ruhe!
  • Neues von der WC-Ente! Eine ehemalige Grafikdesignerin von S.C. Johnson & Son hat für DAS PODCAST UFO eine "WC-Schwan"-Version des Logos erstellt.
  • Die beiden planen die nächste große Schlagzeile für's Sommerloch: Ein Eisbär in Deutschland! Am Ende entpuppt sich alles als rassistische Werbeaktion von Perwoll.
  • Hörer Kevin hat ein Foto in der S.C. Johnson & Son Zentrale gemacht. Dort bewirbt sich das Unternehmen als "Bester Arbeitgeber Platz 17".
  • Florentin fragt sich: Wieso nennen die Franzosen ihren Apfel "pomme de terre" (Apfel der Erde)? Was sprach gegen den Begriff "Cartoffel"?
  • Im ICE von Berlin nach Köln schaute Stefan einem Mitfahrer über die Schulter, der fünf Stunden lang einen Basketball-Anime sah. Die Handlung beschränkte sich auf ein einziges Match und war sehr langatmig. Es handelt sich wahrscheinlich um die Anime-Serie "Kuroko no basuke".
  • Stefan verrät die Adresse seins "eigenen Büros", die Oskar-Jäger-Straße 160 in Köln - hier befindet sich auch das Studio König.
  • Gegenüber des Büros befindet sich eine Kletterwand. Florentin war als Kind selbst mal mit einem Freund an einer Kletterwand, scheiterte jedoch bereits an der ersten Stufe und fuhr ohne seinen Freund nachhause.
  • Stefan erzählt von seinem Treffen mit Tommi Schmitt vom Podcast Gemischtes Hack.

Voting

| UFO143_Ohayō |
4.33
(3 Stimmen)