UFO169 Live Show München

Aus Pufopedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Folge UFO169 Live Show München erschien am 12. Mai 2019 und ist die achte Folge der „Gibt’s auch später noch umsonst als Podcast“-Tour 2018/2019. Der Auftritt wurde am 8. Mai 2019 im Backstage in München aufgezeichnet.

Beschreibungstext

Habedere. Ihr habt wahrscheinlich alle schon von dem Eklat während der Münchenshow gehört. Deshalb haben wir uns dazu entschlossen, die Folge zu veröffentlichen, damit sich jeder eine eigene Meinung bilden kann.

Inhalt

Location Liveshow München
  • Stefan und Florentin betreten unter tosendem Applaus und in Nebel gehüllt die Bühne.
  • Florentin begrüßt seine alte Heimatstadt München, während Stefan versucht seinen baierischen Test-Satz „Es gibt koa schlechds Bier ned“ aufzusagen.
  • Laut Florentin gibt es zwei Sorten von Menschen. Solche, die beim Fernsehen vor allem nach unten schalten („Zap-Down“) und solche, die nach oben schalten („Zap-Up“).
  • Stefan erzählt von Maisie Williams Auftritt in der Tonight Show, wo sie ihren Serientod zunächst „aus Versehen“ ausplauderte, dann aber alles als einen Scherz klarstellte. Das Publikum wurde jedoch so oder so gespoilert.
  • Florentin sah als Kind bei seiner Oma häufig fern. Beliebte Serien wie Unser Charly, oder Kommissar Rex erzeugten bei Tini das Gefühl, dass viele Probleme der Menschheit durch Tiere gelöst würden.
  • Florentin möchte ergründen, wieso Biergärten vorrangig von Kastanien gesäumt werden, wird aber von Stefan zurechtgewiesen. Er gibt zu, noch nie ein Bier getrunken zu haben.
  • Stefan berichtet von einem riesigen Schädlingsbefall in Kamen, wo der Buchsbaumzünsler seine Wirtspflanzen rigoros vernichtet.
  • Florentin hat vor der Show einige Vorlesungen der Ludwig-Maximilians-Universität München besucht, um seinen Wissensdurst zu stillen.
  • Laut Stefan bringen die schlimmsten Diktaturen die schönsten Uniformen hervor.
  • Tini hat in seiner Jugend Handball probiert, war aber nicht für den Sport zu haben (vgl. Folge UFO008 Sport ist ihr Hobby). Sein Vorschlag: Lasst das Harz weg und macht den Ball kleiner!
  • Laut Florentin ist das Wort „gell“ (Beispiel: „Da wollen wir mal nicht rassistisch sein, gell?“) das überheblichste Wort.
  • Stefan erzählt vom Backwerk-Laden auf seinem täglichen Weg zur Arbeit. Dort herrscht immer „Krieg“, so Stefan, denn anstehende Kunden schneiden anderen den Weg zu den Backwaren ab. Neulich verschütte er dort zusätzlich noch einen 0,5-Liter-Becher Kaffee. Ein Alarm wurde ausgelöst.
  • Generell können sich Menschen in anderen Ländern viel gesitteter und effektiver anstellen, als in Deutschland, so Stefan.
  • Florentin korrigiert fehlerhafte Warteschlangen mit vollem Körpereinsatz und passiver Aggression. Er möchte sich ehrenamtlich als „Bahnhofsnazi“ engagieren.
  • Tini kolportiert erneut den Irrglauben „Eskimos“ hätten über 50 Worte für Schnee. Relativiert diese Aussage aber mit den deutschen Worten Pappschnee und Co.
  • Stefan würde gerne Klassikmusiker so interviewen, wie Fußballerspieler interviewt werden. Florentin gesteht, dass er dieses Konzept einst geträumt habe, so wie Frank Elstner Wetten dass...?. Stefan erhielt von einem DAS PODCAST UFO Hörer, der bei den Duisburger Philharmonikern spielt, nach jedem Akt eine Einschätzung seiner Leistung.
  • Florentin trug als Kind eine Brille, hat diese aber nach einer Weile einfach abgelegt. Stefan hat mal beim Sehtest betrogen.
  • Die beiden erwischen eine Zuschauerin, welche die Show filmt. Sofort wollen Tini und Fanta einen Eklat inszenieren und als Werbemaßnahme nutzen. Auf Ansage attackieren zwei weitere Zuschauer die Dame mit dem Handy, während diese filmt. Der Clip wird anschließend hochgeladen und verbreitet.
  • Zeitgleich zur Show wird nebenan das Halbfinalrückspiel der Champions League zwischen Ajax Amsterdam und Tottenham Hotspur übertragen. Im Hintergrund schießt Ajax Amsterdam ein Tor. Stefan erklärt Florentin, dass beide unweit deren Heimatstadion Louis C. K. gesehen und mit Munden bezahlt hatten.
  • Florentin empfiehlt die britische Quiz-Show University Challenge, in der Studierende in staubtrockenen Quizfragen gegeneinander antreten.
  • Beide Moderatoren wollen mehr mit Burgen arbeiten, da diese in Deutschland zahlreich vorhanden sind. So erdenken sie die ARD-Serie „Thronspiel“.
  • Stefan berichtet, dass Funk nicht mehr die Soundcloud-Gebühren für Gute Arbeit Impro zahlen möchte und alle Folgen des Podcasts bald gelöscht werden könnten.
  • Stefan war in einem Rahmengeschräft, wo er einen passenden Rahmen für sein Bild suchte. Dort bot ihm eine „urige“ Dame einen „Schmetterlingskasten“ für 700€ an. Letztendlich nötigte sie ihn einen 250€-Rahmen zu kaufen. Was man sicherlich als Fehlkauf werten kann. Florentin hasst seltsame Rahmen.
  • Florentin bringt den Zuschauern ein neues Wort bei: Die Gumpe, ein beckenartiger Strudeltopf von Sturzbächen.
  • Stefan und Florentin überlegen, ob sie den Backdrop (das große PUFO-Plakat) nach der letzten Show in Leipzig versteigern sollten und heben ab.

Pressespiegel

Voting

| UFO169 Live Show München |
4.50
(6 Stimmen)