UFO232 Schotten

Aus Pufopedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
UFO232 Schotten
Veröffentlichung 07. November 2020
Laufzeit 01:08:01 h
Link zum Blog UFO232 Schotten
Link zum Download pufo232.mp3
Voting
3.00
(eine Stimme)
Chronologie
« vorherige Folge nächste Folge »

Die Folge UFO232 Schotten erschien am 07. November 2020.

Beschreibungstext

Egal wie hoch eure Erwartung ist, runter damit! Noch ein bisschen. Ein Stück noch. Ja, ja… ja. Genau da. Sehr gut. Viel Spaß bei der Folge!

Vielen Dank an Josch für das Intro!

Inhalt

  • Intro von Josch
  • Halloween: Stefan hat nicht gefeiert, doch seine Cousine in Schottland hat ihm Halloween-Deko-Videos geschickt. Sowohl er als auch Florentin sind keine großen Halloween-Fans. Allgemein wird kritisiert, dass kostümierte Festivitäten zum falschen Zeitpunkt im Jahr stattfinden (zu kalt!).
  • Feiertage sind sehr regelmäßig verteilt, was Florentin etwas seltsam findet. Stefan glaubt, dass eine solche Verteilung sich "einpendelt".
  • Wegen vielen Kindern im Weg und geschlossenen Läden findet Florentin Ferien und Feiertage schlecht.
  • Florentin hat seine Mate-Hausaufgabe nicht erfüllt ("im Bus vergessen", "keine Zeit"). Er wird sie nachreichen, bekommt aber trotzdem einen Strich. Stefan ist enttäuscht.
  • Von Ausreden und wie schnell man sie aufgibt, wenn die Lüge auffliegt.
  • Sich wiederholende Aussagen beim Ausüben von Tätigkeiten. Florentin führt eine Hörer-Nachricht als Beweis an. An sich sind häufige Wiederholungen in Ordnung, es ist aber etwas seltsam, wenn sie zu einer Art 'Dad-Joke' werden.
  • Was, wenn man jemand auf dessen Wiederholungen hinweist? Oder eine erwartete Wiederholung ausbleibt?
  • Leerere Konzertsäle im Zuge des Lockdowns und was wäre, wenn die beteiligten Kunstschaffenden nichts von den Corona-Regelungen mitbekommen hätten.
  • Stefan hat einen neuen, gut duftenden Holz-Einbauschrank.
  • Sinne, Gerüche und Geruchsfernsehen. Ist Balance ein Sinn?
  • Hörspiel: Bezeichnungen
  • Sporen an Schuhen, könnte das ein neuer Trend sein?
  • Florentin hat heute auf den Flugmodus bestanden – Stefan ist trotzdem am Handy. Stefan zeigt seinen Kontostand im Gesicht an.
  • Florentin liebt den Flugmodus so sehr, seine Benutzung ist für ihn Normalität.
  • Erschaffen der Metapher: Flugmodus ist, wie wenn man in der Dusche mit seinen Armen vor dem Bauch möglichst viel Wasser zu sammeln versucht. Ziel des Wasser-Sammelns ist es, beim öffnen der Arme durch den Aufprall des Wassers einen möglichst lauten Platsch zu erhalten. Ziel des Flugmodus ist es also, nach dessen Ausschalten möglichst viele Benachrichtigungen auf einmal zu bekommen.
  • Kleines Hörspiel: Apps
  • Kann man Schotten aufmachen? Eigentlich schließt man die doch.
  • Hörspiel: Schotten
  • Dudelsackmusik ist Florentins guilty pleasure. Stefan mag diese Musik auch, noch lieber aber die FC-Köln-Hymne, die er ansingt. Er glaubt, eine enge musikalische Verbindung zwischen kölschen und schottischen Songs entdeckt zu haben, konnte das aber noch nicht verifizieren. Das Thema wird als Bachelorarbeit-Thema vorgeschlagen.
  • Florentin hat am Aufnahmetag in der Öffentlichkeit gelacht. Im Supermarkt beobachtete er, wie der Kunde vor ihm aus Reflex irrtümlicherweise sein Rückgeld abgelehnt hatte, was zu Erheiterung und lautem Lachen bei Kunde, Kassiererin und Florentin selbst führte.
  • Florentin beschreibt sein dortiges Lachen als 'soziales Lachen'. Die Augen haben nicht mitgelacht, der restliche Körper aber schon.
  • Stefan ist ein Klatsch-Lacher und schämt sich dafür.
  • Vom Phänomen, etwas, das man nur aus Filmen kannte, in der Realität zu sehen (Beispiel der 'Schenkelklopfer')
  • Stefan wurde im Schweizurlaub klar, dass Schweizerdeutsch eine eigene Sprache ist.
  • Problem des Trinkgeldgebens nach Missverständnissen
  • Werbung
  • Tini hat am Sonntag eine leckere Portion Spinatnudeln zubereitet. Als er bei REWEtogo eine Zitrone für die Säurenote suchte, war keine mehr vorrätig. Deshalb fragte Florentin in einem benachbarten Café nach jener gelben Zitrusfrucht und erhielt zu seiner Verwunderung auch eine. Als er der Kellnerin daraufhin einen 5-Euro-Schein zum Dank gab, war diese komplett von den Socken und wollte den immensen Betrag zunächst nicht annehmen.
  • Florentin hat nur einmal in seinem Leben ein Rohrpostsystem gesehen und zwar bei einem großen Elektronikhändler am Hamburger Hauptbahnhof.
  • Vor einer Weile sah Florentin einen Mitarbeiter der U-Bahn-Sicherheit München, welcher einen echten Revolver am Gürtel trug. Florentin rief daraufhin bei der MVG an, wo ihm ein Pressesprecher erklärte, dass das Waffenrecht der MVG konfuse historische Gründe habe.
  • Laut Stefan sind alle Menschen neugierig. Das zeigt sich vor allem daran, dass jeder in einen zur Reparatur geöffneten Automaten sehen möchte. Mit ähnlicher Sicherheit gäbe es keine Kinder mit dem Namen Mike.
  • Über das Zelebrieren von Reflexen und Reaktionen (Gähnen, Niesen ...)
  • Stefan und Florentin behaupten, dass selbst die gehyptesten Wetter-Apps ihre Werte nur auswürfeln.