UFO103 Antenne Askaban

Aus Pufopedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
UFO103 Antenne Askaban
PUFO AntenneAskaban.jpg
Twitterabstimmung zur Sonderfolge 103
Veröffentlichung 17. Juli 2017
Laufzeit 00:53:52 h
Link zum Blog UFO103 Antenne Askaban
Link zum Download pufo103.mp3
Voting
3.25
(4 Stimmen)
Chronologie
« vorherige Folge nächste Folge »

Die Sonderfolge UFO103 Antenne Askaban erschien am 17. Juli 2017. Im Mai 2017 riefen Florentin und Stefan via Twitter dazu auf, über das Thema für eine Sonderfolge des Erfolgspodcasts DAS PODCAST UFO abzustimmen. Mit 35% gewann Antenne Askaban, eine Anlehnung an Stefans Star-Wars-Podcast Antenne Alderaan.

Beschreibungstext

Expecto Pufo! Herzlichen Willkommen zur ersten Folge Antenne Askaban! Heute mit dem Thema „Hogwarts, aber was dann?“ in dem wir einen Blick auf die Karriereaussichten in der Zaubererwelt werfen.

Begrüßungstext

Die Harry-Potter-Titelmelodie (Hedwig’s Theme) wird eingespielt und Florentin und Stefan singen darauf folgenden Text:

Willkommen beim Podcast Ufo,
heute in Askaban,
wir nehmen hier auf und freu'n uns sehr,
Dementoren fressen uns auf.

Inhalt

  • Das Stück Double Trouble aus dem Harry-Potter-Soundtrack wird ge"bap"t.
  • Das 20-jährige Harry-Potter-Jubiläum macht die Folge so relevant wie keine zuvor.
  • Florentin unterstellt J. K. Rowling, nicht weit genug in die Zukunft gedacht zu haben, während sie ein Buch nach dem anderen schrieb, acht an der Zahl, entsprechend der acht Jahre, die man in Hogwarts verbringe. (Schon nach diesem Satz hätte Antenne Askaban die Sendelizenz entzogen werden müssen.)
  • Kontroverse Diskussion: Ist Harry Potter eine gute Geschichte? Stefan findet, Harry Potter habe alles was eine gute Geschichte braucht.
  • Florentin stellt die These auf, dass das Coolste immer die Institutionen sind (Vergleich mit den Jedi in Star Wars).
  • Themenfolge zu den beruflichen Aussichten im Harry-Potter-Universum unter dem Motto: Accio Praktikum - Hogwarts, und was dann?
  • Berufe im Harry-Potter-Universum: Auror, Beamter im Zaubereiministerium, Ladenbesitzer, Professor, Busfahrer, Chauffeur, Drachenheini.
  • Florentin versteht nicht, warum in der Zaubererwelt überhaupt Leute arbeiten: Wozu braucht man Geld, wenn man alles herbeizaubern kann?
  • Geld ist nur dazu da, um Süßigkeiten zu kaufen.
  • In Teil 1 den gesamten Süßigkeitenwagen leerzukaufen, war ein Bitchmove von Harry.
  • Florentin versteht nicht, wie die Fähigkeit zum Zaubern vererbt wird.
  • Hermine ist die Einzige, die in der Schule Latein gelernt hat. Ihr Zaubertalent wurde von Dr. Sommer erkannt.
  • Zeitreisen sind eine "blöde Idee".
  • Florentin wäre gern nach Beauxbatons ("Beautybox") gegangen.
  • Wie würde eine Hogwarts-Delegation zu einem Trimagischen Turnier anreisen?
  • Beide glauben, sie hätten den echten Hogwarts-Express gesehen, dabei gilt das nur für Florentin.
  • Die extreme Macht von Ollivander wird herausgearbeitet.
  • Florentin stellt die These auf, dass die Häuser die Parallelklassen symbolisieren: Gryffindor (die Coolen, die eigene Klasse), Ravenclaw (die Streber), Hufflepuff (die Vollidioten), Slytherin (die Mobber).
  • Entspricht Zauber- in Harry Potter dem Space- in Star Wars?
  • Stefan würde jedes weitere Harry-Potter-Buch lesen.
  • J. K. Rowling hat das K. in ihrem Namen erfunden, weil es der Verlag für klüger hielt, zu verbergen, dass sie eine Frau ist.
  • Stefan kennt genau zwei weitere Autorinnen: Nele Neuhaus und Jojo Moyes.
  • Stefan empfindet Ginny als den nervigsten Charakter, weil sie (zumindest im Film) "ständig Hilfe braucht und nichts kann".
  • Die Schwester seines besten Freundes zu daten, war ein weiterer Dickmove von Harry.
  • Harry Potter und der Gefangene von Askaban ist der beste Harry-Potter-Film.
  • Dementoren als Sinnbild der gegenwärtigen Sicherheitsdebatte (Freiheit, aber zu welchem Preis?)
  • Durch die Aufnahme bekommt Florentin Lust, einen Harry-Potter-Film zu schauen.
  • Madame Pomfrey bekommt weniger, als sie verdient!
  • Gab es schon einmal eine Kürbisknappheit in der Harry-Potter-Welt?
  • Warum wird Einhornblut als Mittel zur Ewigen Jugend nie wieder thematisiert?
  • Der Name Verbotener Wald war nicht die pädagogisch klügste Entscheidung.
  • Florentin würde gern als Vergissmich (Obliviator) arbeiten.
  • Florentin hat keine Angst vor Voldemort.
  • Was passiert, wenn Hermines Tasche in einen Ozean fällt?
  • Florentin, gezeichnet durch den Verlust seines Tarnnetzes, stellt sich gern vor, Harry würde den Unsichtbarkeitsumhang verlieren.
  • Stefan hätte den Umhang gern gehabt, als er in einer Schulstunde aus Stolz darauf beharrte, dass Merlot ein Maler sei (und er definitiv nicht Monet meine).
  • Wenn Harry beim Quidditch seinen Unsichtbarkeitsumhang tragen würde, wäre er der "unsichtbare Blitz".
  • Florentin interessiert sich nur für die Quidditch-Spiele und nicht für den eigentlichen Plot.
  • Stefan wiederholt nochmals die Story aus Harry Potter und die Heiligtümer des Todes, um sie selbst zu verstehen. Es ist nicht sehr effektiv.
  • Beide sind erleichtert, als sie die Folge nach 53 Minuten beenden können.

Kritik

Florentin fällt durch massives Nichtwissen und darauf basierende Kritik am Harry-Potter-Universum zum ersten Mal in der Geschichte des Erfolgspodcasts DAS PODCAST UFO schmerzhaft negativ auf. Nach Florentin ...

  • ... besteht die Harry-Potter-Reihe aus 8 Büchern (den 8 Schuljahren entsprechend).
  • ... heißen die drei Hauptfiguren Harry, Hermine und Rupert Grinch.
  • ... kann man mit Accio Dinge aus dem Nichts erschaffen.
  • ... wird die Zauberfähigkeit automatisch vererbt. (Er versteht nicht, warum Hermine zaubern kann.)
  • ... konnte Hermine schon als Kind (d.h. vor ihrer Entdeckung und Aufnahme in Hogwarts) durch die Zeit reisen.
  • ... reicht ein Latein-Wörterbuch, um zaubern zu können.
  • ... ist Ollivander der einzige Zauberstabmacher auf der Welt.
  • ... hat Harry bei der Eröffnungsfeier laut hörbar gesagt: "Nicht Slytherin!"
  • ... ist Gandalf schwul.
  • ... ist Crabbe der Vorname von Vincent Crabbe.
  • ... wird man klein, wenn man "Hermines" Zelt betritt (und nicht etwa der Innenraum größer).

Stefan, der offensichtlich etwas mehr Ahnung von der Materie hat, zeigt sich stetig bemüht, die Wissenslücken seines Co-Moderators zu füllen, und wertet damit die Folge ein gutes Stück auf, jedoch gelingt es ihm nicht, Antenne Askaban in einen dieses Titels würdigen Experten-Podcast zu verwandeln.