UFO057 Evolution

Aus Pufopedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
UFO057 Evolution
Veröffentlichung 21. April 2016
Laufzeit 01:20:15 h
Link zum Blog UFO057 Evolution
Link zum Download ufo57_fertig.mp3
Voting
3.50
(2 Stimmen)
Chronologie
« vorherige Folge nächste Folge »

Folge UFO057 Evolution erschien am 21. April 2016.

Beschreibungstext

Pünktlich zum Geburtstag des Führers schien die Sonne durch das Fenster eines kleinen Tonstudios irgendwo in Köln. Unsere beiden Freunde Florentin und Stefan haben es schon wieder getan: DAS! PODCAST! UFO! Hier ist’s.

Inhalt

  • Florentin und Stefan reden über die Bullyparade sowie über den angekündigten Film Bullyparade – Der Film. „Der Film wird nichts“, so die Prognose der beiden.
  • Über Körpergerüche. Stefan riecht laut Florentin wie ein selbstbewusster schwarzer Mann, dessen Hemd komplett zugeknöpft ist. Stefan trägt gerne regelmäßig ein Parfum auf, Florentin eher nur zu besonderen Anlässen.
  • Wer war der erste Mensch, der eine Palette mit einem Daumenloch versah?
  • Florentin musste in Chemie mal ein Referat über Salz halten. Sein Mitschüler erklärte alles Chemische, Florentin war zuständig für die Verwendungszwecke.
  • Wikipedia hat Schulreferate maßgeblich verändert.
  • Florentin hatte eine merkwürdige Situation mit seiner WG-Katze. Florentin spielte mit der Katze, was dazu führte, dass seine Hand irgendwann komplett verkratzt war. Außerdem zog die Katze Florentins Hose runter.
  • Stefan war auf einer Party und begegnete dort einem alten Hund namens Mona. Mona kam immer mit einem Tennisball zu Stefan, dessen Maul aber vor Eiter triefte. Mona rutschte auch ständig mit dem Hintern über den Teppichboden, da der Hund eine Erkrankung am Anus hat, und zog eine Spur.
  • Ein Kumpel von Florentin hat mal seiner Angebeteten einige von Florentins Gags als SMS geschickt. Sie fand dies nicht lustig und wirkte verstört. Ein Gag lautete: „In Hundejahren hatten wir 7 Minuten lang Sex!“ Der Kumpel war Aurel Mertz, wie in der 167. Folge Almost Daily zu erfahren ist (Part 1 und Part 2).
  • Was war der dümmste Grund für den Ausbruch eines Konflikts? War es die Entführung Helenas, die zum Trojanischen Krieg führte? Welche Ideen für die Eroberung einer Stadt wurden verworfen? Sie diskutieren über das Trojanische Pferd.
  • Und nun die Top 5 für „Beschäftigt aussehen, ohne Beschäftigt zu sein“.
  • Florentin besuchte ein Museum, wo Ötzi ausgestellt wurde. Laut Florentin war Ötzi so groß wie ein „14-jähriges Mädchen“. Stefan glaubt nicht mehr, dass die Menschen größer werden. Es entbrennt eine Diskussion über die Evolution und Evolutionstheorie.
  • Florentin hatte einst eine Diskussion über Amazonen geführt, da diese, um besser Bogenschießen zu können, ihre Brüste abgeschnitten haben.
  • Stefans ehemaliger Deutschlehrer ist der schlaueste Mensch, den Stefan kennt.
  • „Astronomiezeugs“ war das komplizierteste, was Stefan jemals verstanden hat. Insbesondere den Tunneleffekt.
  • Stefan hat bereits den ersten Kapitel seines Buches fertig geschrieben, allerdings ist der erste Satz noch nicht wirklich rund „Stand jetzt ist: Ich weiß es noch wie heute“. Grundsätzlich soll sein Buch sehr viele Meta-Gags enthalten. Stefan redet über den Schönsten ersten Satz, welcher 2007 gekürt wurde, es war: „Ilsebill salzte nach“ aus dem Roman Der Butt von Günter Grass.
  • Florentin will über seine gestellten Unfallvideos für Upps! – Die Pannenshow reden, wird aber von Stefan unterbrochen, da er Meinung ist, dass dies bereits in den ersten Folgen besprochen wurde (angeblich in UFO002 Fehlkäufe/Unwichtiges). Hat er das wirklich?
  • Stefan erzählt über sein Leben als Aquarianer sowie über Jeff.
  • Was ist das uninteressanteste Haustier?
  • Über Dinosaurier:
    • Laut Stefan passen die Dinosaurier überhaupt nicht in den logischen Verlauf einer Evolution, da sie „zu groß“ sind. Florentin hörte von der These, dass ihre Größe mit der Beschaffenheit der Atmosphäre zu tun habe.
    • Menschen werden enttäuscht sein, wenn sie sehen, dass die Darstellung der Dinosaurier in Jurassic Park überhaupt nicht der Wirklichkeit (aktuelle Forschungsergebnisse) entsprechen.
    • Stefan erzählt von seiner Enttäuschung über eine Dinosaurier-Dokumentation, denn in der Dokumentation kam die These, dass die Hörner des Triceratops sehr zerbrechlich und nicht zum Kämpfen geeignet seien.
  • Florentins Überlebenstipp bei Löwen: Einfach die Jacke aufmachen und ausbreiten, denn Löwen können angeblich nur die Fläche sehen, wodurch die Löwen glauben, man sei riesengroß und -breit.
  • Florentins Überlebenstipp bei Schlangen: Falls eine Schlange einen Menschen auffressen will, so sollte man sich bis zur Hüfte verschlingen lassen und dann mit einem Messer aus der Schlange befreien, da die Schlange sich nicht mehr verteidigen kann.
  • Sie unterhalten sich weiter über Evolutionen in der Tierwelt.
  • Wie kam Stefan dazu, ausgerechnet die Gitarre als sein Instrument auszuwählen? Die Musikschule, die Stefan besuchen wollte, stellte mehrere Instrumente zur Auswahl. Er wählte für sich dann das billigste und einfachste Instrument. Florentin stellt die These auf, dass es „Musikertypen“ gibt.
  • Über Gags in der klassischen Musik:
  • Stefan hat geerbt und ist nun Aktionär. Eine Tante, die im Aktiengeschäft arbeitet, hat ihm dringend davon abgeraten, doch Stefan ist ein Rulebreaker.
  • Florentin und Stefan machen zusammen ein total unironisches Selfie.
  • Apropos unironisch. Letztens haben sie Oli P. getroffen. Alles was Florentin sagte, hatte Oli P. als ironische Aussage wahrgenommen. Auch Stefan erlebt so etwas des Öfteren, wenn er im Autorenbüro die Texte seiner Kollegen lobt.
  • Waterboarding mit extra harmlos-spaßigem Namen, um die Folterer zu desillusionieren, sodass sie die Härte der Folter gar nicht bemerken. Florentin erzählt von Christopher Hitchens, welcher sich als Selbstexperiment Waterboarden ließ.
  • Stefan ist stolz wie Bolle, dass er vor kurzem Einsteins Rätsel gelöst hat.
  • Florentin war in der 6. Klasse Klassensprecher, Stefan in der 7. Klasse. Auch viele btf-Kollegen waren Klassensprecher.
  • Stefans Kumpel hat in einem Unternehmen investiert, dass nur weiße T-Shirts produziert. Florentin und Stefan reden über Klamotten, bei der wahllos zusammengesetzte Wörter aufgedruckt werden.
  • Beide erzählen von ihren Mode-Fauxpas der Jugend:
    • Florentin hatte in seiner Schulzeit eine „Cool-Hemd“-Phase, weil alle anderen aus seiner Schule kurzärmlige Hemden trugen. Er kaufte sich ein weinrotes Hemd, war aber damit gar nicht glücklich.
    • Stefan trug eines Tages eine Karohose. Seine Mitschüler haben ihn unmissverständlich zu verstandenen gegeben, dass die Hose eine schreckliche Wahl ist.
    • Florentin hatte sich eine Jacke gekauft, die bis zum Knie ging. Von seinen Mitschüler bekam er zu hören: „Du siehst aus wie ein Mädchen.“ Er zog die Jacke nie mehr an.
  • Florentin gibt pünktlich zum Führergeburtstag einige Tipps, um ausgemustert zu werden. Homosexualität, Nazi oder psychische Labilität vorspielen. Außerdem erzählt er von seiner Musterung und dem folgenden Zivildienst.
  • Stefan hat vor kurzem den Film Apocalypse Now sowie die dazugehörige Dokumentation Hearts of Darkness: A Filmmaker's Apocalypse gesehen und philosophiert mit Florentin über Kriege.
  • Thema Patreon. Momentan spendet die Community 110€ pro Monat, brauchen aber auch mehr. Sie lesen die drei Nachrichten vor, die sie über Patreon erhalten haben. Florentin regt sich über ein Kommentar auf („Jetzt, wo ihr Geld verlangt …“).