UFO226 So viel Zeit muss sein

Aus Pufopedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
UFO226 So viel Zeit muss sein
Florentin Instagram Merci.jpeg
Florentin hat es bei Instagram geschafft, sein Gag wird endlich verstanden
Veröffentlichung 19. September 2020
Laufzeit 01:02:59 h
Link zum Blog UFO226 So viel Zeit muss sein
Link zum Download pufo226.mp3
Voting
4.00
(eine Stimme)
Chronologie
« vorherige Folge nächste Folge »

Die Folge UFO226 So viel Zeit muss sein erschien am 19. September 2020.

Beschreibungstext

Prof. mult. em. Dr. Stefan Titze und Flori laden zu einem informativen, kurzweiligen Vortrag zu Themen versch. Couleur. Keine Pause.

Vielen Dank an Niklas für das Intro!

Inhalt

  • Intro von Niklas
  • Ist das Vortäuschen eines akademischen Grades (Prof. oder Dr., usw.) der schlechteste Gag unserer Zeit?
  • Egal wie groß der Ort ist, alle Bürgermeister dieser Welt haben in etwa ein gleich großes Ego. Das hat auch Stefan feststellen müssen, der beim Dreh von How to Sell Drugs Online (Fast) folgende Kuriosität aus nächster Nähe mitbekam: Für einen Drehort erhielten sie zunächst ein Drehverbot, bekamen jedoch schon eine Woche später grünes Licht, denn der Bürgermeister des Dorfes hörte davon und schritt ein. Als sie dort drehten, kam der Bürgermeister jeden Tag vorbei – inklusive eines Fotografen. Er nutzte den Dreh schamlos für seinen Wahlkampf aus.
  • Florentin und Stefan unterhalten sich über die Kommunalwahlen in Nordrhein-Westfalen und den Wahlen im Allgemeinen. Stefan behauptet er sei ein „strategischer Wähler“. Die Partei Volt müsste nochmal ihren Parteinamen überdenken.
  • Die Top 3 Dinge, die passieren können, wenn man in einer Bibliothek ein Buch aus dem Bücherregel nimmt.
  • Was ist das dämlichste Wort, auf das man nicht kommen kann? Ei? Alf?
  • Florentin hat neulich bemerkt, wie jemand darauf bestand mit seinem Doktortitel angesprochen zu werden („Guten Tag, Herr Ludenhofer“ – „Dr. Ludenhofer, so viel Zeit muss sein …“). Florentin hätte sich niemals vorstellen können, dass es solche Leute gibt. Ist so ein Verhalten gerechtfertigt oder ist die Person doch nur ein pedantisches Arschloch?
  • Sind Bachelor- und Master-Arbeiten überwertet? Die beiden haben noch nie eine gute Bachelor-Arbeit gelesen. Da Stefan bisher den niedrigsten akademischen Grad besitzt (Bachelor of Arts im Journalistikstudium), kam er auf die Idee, sich bei einem Master-Studium anzumelden. Jedoch hätte er keine Lust darauf die Master-Arbeit zu schreiben, weil er niemandem etwas beweisen will (weder der Wissenschaft noch sich selbst) und es viel Zeit in Anspruch nehmen würde. Deshalb käme für ihn ein Ghostwriter in Frage. Er ist sich aber sicher, dass er auch alleine eine erfolgreiche Master-Arbeit schreiben könnte (Bachelor Titze: „Ich hab eine Bachelor-Arbeit geschrieben, und dann muss man halt ein paar Seiten mehr schreiben. Und sich ein, zwei Gedanken mehr machen.“). Florentin plädiert dafür, dass man sich auf den Ehrendoktortitel konzentrieren sollte, zum Beispiel die Katze eines Dekans retten.
  • Stefan macht sich Feinde bei den Nautikern: „Ein Boot zu lenken, ist wie ein Joystick“. Den Motorbootführerschein für Binnengewässer hält er für sehr einfach und schnell gemacht. Stefan überlegt, ob jemand stellvertretend für ihn – sozusagen als Doppelgänger – den Motorbootführerschein machen könnte. Wäre Brendan Fraser der geeignete Doppeltitzegänger?
  • Laut Giulia Becker kann man auf thailändischen Märkten gefälschte Dokumente kaufen. Unter anderem die BahnCard 100 oder Kreditkarten. Was kann man mit einer BahnCard alles machen?
  • Sie brauchen mal wieder einen Gast. Wieso nicht Christian Thielemann (vgl. UFO178 Schnuffeltuch und UFO196 Kinnruck)?
  • Wie sähe Stefans dümmster Film-Pitch aus?
  • Sind PDF das humorfeindlichste Format?
  • Wer hat denn nun die Zehn Gebote geschrieben? Mose oder Gott?
  • Stefan hat sich das Detektiv-Brettspiel Detective Stories gekauft, was man nur einmal spielen kann, da es nur ein Fall gibt. Stefans Vorfreude ist sehr groß.
  • Stefans letzten zehn Einkäufe bei Amazon:
  1. Papierklammern aus Metall
  2. Eine neue Flasche für den SodaStream
  3. Kondome (36 Stück)
  4. Audible-Monatsabo
  5. Film: Alle Mörder sind schon da
  6. Monopoly Scotland Special Edition (für seine Cousine, die für ein Jahr nach Schottland reist)
  7. Detective Stories. Fall 1 – Das Feuer in Adlerstein
  8. Meowtutu Fahrradklingel (sie ist allerdings nicht so laut, wie er sich erhoffte)
  9. Buch: Die Enden der Parabel
  10. unbekannt
  • Humorikone Florentin Will versucht bei Instagram hier und da einen Gag zu landen, er scheiterte aber bisher kläglich. Wenn er via Instagram gefragt wird, welche Französisch-Lern-App er benutzt, nennt er die App Intelli. Nahezu alle Leute bedanken sich mit einem „Merci!“, Gagkanone Florentin nutzt den Moment und antwortet jedes Mal mit „Was?“. Florentin völlig aufbrausend bis enttäuschend: „Und noch nie hat jemand diesen Gag verstanden, und alle antworten mit: »Ja, danke. Danke für den Tipp«“. Er möchte den Gag so lange durchziehen, bis endlich jemand mit einem Freudentränen-Emoji o. ä. reagiert. Stefan ist ebenso wütend, denn wer Florentin auf Twitter oder Instagram folgt, der müsse sein Humor kennen. Am Tag der Veröffentlichung dieser Folge wurde er von seiner Pein erlöst (siehe Tweet).
  • Florentin entschuldigt sich für die letzte Folge. Die beiden unterhalten sich nochmal über die Songs Tom's Diner und The Road To Mandalay, denn beide Songs haben extremes Ohrwurmpotential, sind aber gleichzeitig sehr schwer zu finden.
  • Florentin mag Dua Lipa, da sie mit versteckter Kamera in einem Kaufhaus unterwegs war und sich dort mit Passanten unterhielt, allerdings nur mit Textzeilen ihrer Songs.
  • Und nun eine Start-Up-Idee von Florentin: Eine Box oder App, die Shazam/SoundHound mit Karaoke-Funktion kombiniert. Wenn im Radio ein Song zu hören ist, den man gerne mitsingen würde aber die Lyrics nicht kennt, dann soll eine kleine Box oder App Abhilfe schaffen. Die Lyrics werden simultan zum Song auf einem Screen oder über einem Videoprojektor dargestellt. Stefan behauptet, dass er die Idee schon einmal vorgetragen habe. Florentin ist geknickt, denn er dachte die Idee käme von ihm.
  • Wo finden die besten Geschichten statt? Bekommt man die besten Geschichten überhaupt mit? Welche spannenden Geschichten gibt es in Deutschland, die bisher kaum aufgedeckt wurden (bspw. die Cum-Ex-Geschäfte und deren Folgen)?
  • Wie lernt man am besten Geschichte? Wo fängt man an? Wie viel Zeit sollte man dafür beanspruchen? Wie wird unsere Zeit archiviert, insbesondere Tweets?
  • Über den Online-Übersetzungsdienst DeepL. Stefan ist von dem Dienst begeistert, Google Translate hat dagegen einige gravierende Übersetzungsprobleme. Der Firmensitz von DeepL liegt in Köln, unweit von Stefans neuer Wohnung.
  • Kurz nach dem Abitur lief Florentin mit einem Kumpel am Haus seines Deutsch-LK-Lehrers vorbei. In seiner humoristischen Hochphase winkte dem Haus lange zu. Erst beim Weggehen bemerkte Florentin, dass der Lehrer die ganze Zeit am Fenster stand und ihn dabei beobachtete.
  • Mit der Sprachlern-App Duolingo und mit einem argentischen Freund lernt Stefan jetzt wieder Spanisch. Als er vor kurzem sein Elternhaus in Kamen besuchte und dort durch alte Schulhefte blätterte, war etwas erschrocken, dass er während seiner Schulzeit nahezu fließend die spanische Sprache beherrschte. Florentin und Stefan unterhalten sich über die spanische Sprache.
  • Outro